Blog

Neuigkeiten, Infos & Inspiration

Interview mit Instruktor Djordje Atlialp

Interview mit Instruktor Djordje Atlialp

11.03.2020 Miha Fabjan

Hallo, bitte erzähl uns, wer du bist und was du tust :)

Hallo! Mein Name ist Djordje. Ich bin 29 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und unseren beiden Kindern in Köln. Vom Beruf her bin ich freiberuflicher Software Engineer und Consultant. Mein Name spricht sich übrigens wie der englische Georg, nur mit einem "e" am Ende. ;)

Als Software Engineer arbeite ich maßgeblich für Kunden, welche technische Business-Modelle und Produkte anbieten. Ich unterstütze meine Kunden bei der Planung der Infrastruktur, der Einbettung in vorhandene Systeme und entwickle auch gemeinsam mit Ihnen das Produkt zur Marktreife.

Seit 2020 bin ich nun auch ein stolzer SmartNinja und freue mich, meine in den letzten 10 Jahren gewonnen Berufserfahrung weitergeben zu dürfen.

Wie sieht ein normaler Tag bei dir üblicherweise aus?

Nun ja, also meistens stehe ich so um 07:00 Uhr auf, mache mir einen schönen Kaffee und setze mich an mein Laptop und schaue mir die aktuellsten Nachrichten an und arbeite ein paar Mails durch. Danach wecke ich meine Kinder, helfe ihnen beim Anziehen und bringe sie in die KiTa. Anschließend schnappe ich mir mein ToDo Buch und plane meinen Tag: Aufgaben, die erledigt werden wollen, Kundenkontakte, etc. pp. Bis 12:30 Uhr programmiere ich in der Regel und esse dann zu Mittag.

Oftmals gehe ich dann mit meiner Frau aus, da sie ebenfalls von zu Hause aus arbeitet. Meistens lese ich danach ein wenig, spiele etwas Klavier oder verbringe weiter Zeit mit meiner besseren Hälfte. So gegen 14:30 arbeite ich dann weiter und beende meinen Tag meistens um 18:00 Uhr. Danach ist Kidz-Time. :)

SmartNinja instructor profile picture

Was wolltest du einmal werden, als du noch ein Kind warst?

Oh, das kommt ganz auf die Phase meiner Kindheit an. Im Grundschulalter wollte ich unbedingt Naturwissenschaftler werden und hatte ein super großes Interesse für Chemie. Zwischenzeitlich auch mal Astronaut und Polizist. In meiner späten Jugend kam ich dann doch auf die Informatik-Spur und bin seitdem dort geblieben.

Über welchen Erfolg oder welches Projekt bist du am meisten stolz?

Ich denke, die Toniebox. Ich habe für die Boxine GmbH als Head of Cloud & Operations gearbeitet und habe dort die IT von 0 an aufgebaut. Nach massiven organisatorischen Optimierungen und dem Aufbau eines großartigen Dev-Teams haben wir die gesamte Cloud, ursprünglich von Externen entwickelt, in eine moderne Umgebung migriert, große Teile neu geschrieben, massiv an der Kundenzufriedenheit gearbeitet und Produktionslinien in China verbessert. Und das alles, damit wir Kindern einen magischen Moment beim Hörspiel schenken können. Ein tolles Produkt mit einer tollen Mission und einem fantastischen Team.

Was ist das Verrückteste/Witzigste, was dir je passiert ist?

Das Verrückteste … Ich habe mal einen Freund an einer Autoraststätte in Italien getroffen. Das war schon arg unwahrscheinlich.

Hast du irgendwelche Hobbies?

Ich lese unheimlich gerne, spiele ab und an Klavier und verbringe viel Zeit mit meinen beiden Kindern.

Hast du irgendwelche persönlichen Prinzipien, denen du versuchst, treu zu bleiben? Was sind das für welche?

Sei immer Neugierig und höre nicht auf, zuzuhören.

Du bist Programmierlehrer bei SmartNinja. Woher stammt deine Motivation fürs Unterrichten?

Programmieren ist ein wesentlicher Bestandteil unserer heutigen Welt. Wir entwickeln tagtäglich tausende Dienstleistungen, die auf digitalen Konzepten beruhen. Viele wenden sich aber von der Materie ab und es herrscht das Vorurteil, Programmieren wäre etwas für Nerds oder Mathe-Genies. Ich möchte den Menschen zeigen, was sich hinter der Programmierung verbirgt, wie zugänglich sie eigentlich ist und sie auf dem Weg begleiten, selbst Programme entwickeln zu können.

Hast du irgendwelche Ratschläge, die du Leuten mitgeben willst, die gerne das Programmieren lernen würden und irgendwann vielleicht sogar beruflich programmieren möchten?

Wer sich für die Programmierung interessiert, taucht in eines der unglaublichsten Gebiete ein, die wir Menschen in den vergangenen Jahren geschaffen haben. Nichts bewegt und so sehr, nichts beeinflusst uns derzeit so sehr, wie Technologie und Elektronik.

Programmieren ist das Handwerk der Informatik. Wer das beherrscht, erhält ein grundlegendes Verständnis für die technologisierte Welt, in der wir leben. Die Momente, in denen wir uns im Alltag plötzlich bestimmter Technologien und deren Funktionsweise bewusst werden, sind fantastisch.

Aber das Programmieren lernen ist herausfordernd und wie bei allen handwerklichen Tätigkeiten ist der Schlüssel zum Erfolg: Üben, üben, üben.

Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren? :)

Ich studiere nebenbei Rechtswissenschaften mit dem Ziel, die Informatik und die Jurisprudenz näher aneinander zu bekommen. In 10 Jahren habe ich hoffentlich meine akademischen Abschlüsse und arbeite an Konzepten, Legal Tech und Tech Legal in eine bessere Richtung zu entwickeln.

instructor interview

Entdecke unsere neuesten Coding Kurse

Hacking und Internet Security (online)

Hacking und Internet Security (online)

beliebiger Ort 17.06.2020

Lerne über die üblichen Hacking Methoden und wie du dich im Internet vor HackerInnen schützen kannst. Kein Vorwissen notwendig!

Ab 199,00 EUR

Anmelden
Web Development 1 (online)

Web Development 1 (online)

beliebiger Ort 22.06.2020

Im Web Development Kurs lernst du Websites und Web-Anwendungen zu entwickeln. Im Frontend mit HTML & CSS und im Backend mit Python.

Ab 899,00 EUR

Anmelden

Melde dich für den SmartNinja Newsletter an!